Die wale der Azoren – vom fang zum tourismus (GER)

9.00 c/ IVA

ISBN: 978-989-98132-5-0
Autores: Albano Cymbron e Márcia Dutra
Edição: 2013
Editor: OMA – Observatório do Mar dos Açores

Categorias: , Etiquetas: , ,

Descrição

Die Teilnahme an einer Exkursion zur Walbeobachtung auf dem Meer ist für viele Urlauberinnen and Urlauber auf den Azoren ein unvergessliches Erlebnis. Inzwischen gehören diese Angebote zu den Markenzeichen der Inselgruppe als Reiseziel. Sie symbolisieren nicht zuletzt auch den Wunsch der Insulaner nach einem Leben in Harmonie mit der Natur um sie herum.
Längst vorbei sind die Zeiten der Jagd auf die großen Säuger im Meer der Azoren. Und das ist gut so. Fakt ist indes, dass der Walfang einst viel mehr war als nur einer unter vielen Wirtschaftszweigwn. Im Jahr 1765, also vor fast 250 Jahren, liefen amerikanische Walfangboote erstmals Häfen auf den Azoren an. Sie gaben nicht nur Impulse für die Entwicklung des Walfangs auf den Inseln. Mit der Anheurung von Azoreanernm, die der Armut oder dem Militärdienst entgehen wollenm, als Besatzungsmitglieder begann die Massenemigration von den Azoren in die USA. Somit spielte der Walfang vom 18. Jahrhundert na eine herausragende Rolle in der wirtschaftlichen, sozialen und menschlichen Geschichte des Archipels.
Weil der amerikanische Walfang den der Azoren beeinflusste, resümiert dieses Buch zunächst die Geschichte und die Methoden der Aktivität in Amerika. Zum Vergleich erläutert es dann die Entwicklung des Fanges von Pottwalen auf den Azoren, bis zur Einstellung im Jahr 1984. Das Buch führt die Leserinnen und Leser schließlich zu den Orten der Region, in denen die Erinnerung an díeses Gewerbe präsent ist. Und es würdigt derjenigen, die sich von den späten 1980-er Jahren an auf touristisches Neuland vorwagten. So wurden die Azoren zu einem Revier für die Walbeobachtung, die einem strengen Verhaltenskodex unterliegt.

Avaliações

Não existem opiniões ainda.

Seja o primeiro a avaliar “Die wale der Azoren – vom fang zum tourismus (GER)”

O seu endereço de email não será publicado.